Zum Inhalt springen Zur Navigation Springen Direkt zur Suche Springen Direkt zum Kontaktformular Springen Zum Impressum Springen Direkt zu Aktuelle Springen Direkt zu den Veranstaltungen Springen

Kindertagesstätte Spielwiese Stephans-Platz

Die Kindertagesstätte Spielwiese Stephans-Platz liegt in unmittelbarer Nähe des St.-Stephans-Platzes.
Hier werden Kinder ab dem 1. Lebensjahr betreut.

Weitere Informationen zu dieser Einrichtung erhalten Sie untenstehend.

Logo der Kita Spielwiese Stephansplatz

Die Anmeldung für diese Einrichtung erfolgt zentral im Rathaus, Amt für Soziales, Zimmer 104.


Hinweis zu Anfragen und Besichtigungen

Anfragen für Besichtigungstermine können gerne montags bis freitags von
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr vereinbart werden. Die Besichtigungen finden
1x monatlich montags um 9.00 Uhr statt.

Kontakt

Kindertagesstätte Spielwiese Stephans-Platz
St.-Stephans-Platz 26 A
64347 Griesheim
Telefon: 0 61 55 / 88 04 84
Telefax: 0 61 55 / 66 52 54
spielwiesekitas-griesheimde
Leitung: Frau Mahla
Stellvertretung: Herr Pajonk

Platzzahlen:

Kindergarten-Plätze:75

Krippe-Plätze: 10

Öffnungszeiten

Ü-3 Betreuung
08.00 - 12.00 Uhr    Regelplatz
07.00 - 13.00 Uhr    verlängerte Öffnungszeiten
07.00 - 15.00 Uhr    Mittagessenplatz   
07.00 - 17.00 Uhr    Ganztagsplatz (montags bis donnerstags)
07.00 - 16.00 Uhr    Ganztagsplatz (freitags)
 
Krippe (ab dem 1. Lebensjahr)
07.00 bis 14.00 Uhr (montag bis freitags)
07.00 bis 17.00 Uhr (montags bis donnerstags)
07.00 bis 16.00 Uhr (freitags)          

In unserer Einrichtung besteht die Möglichkeit des Stundenzukaufes.
Wir haben 5 Zukaufplätze in der Zeit von  7.00 Uhr bis 8.00 Uhr
und 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr.
Es stehen 4 Zukaufplätze in der Zeit von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
bzw. freitags bis 16.00 Uhr zur Verfügung.
Wir bieten montags bis freitags einen Nachmittagssnack für die Ganztagskinder an.

Kita-Leitung Frau Mahla und ihr Stellvertreter, Herr Pajonk
Kita-Leitung Frau Mahla und ihr Stellvertreter, Herr Pajonk

So arbeiten wir:
Der Tagesablauf in den Gruppen folgt einer festen Struktur. Der Kindergartentag und die Angebote werden den Bedürfnissen und den individuellen Fähigkeiten der Kinder, sowie besonderen Anlässen angepasst.
Gleichzeitig gibt es jedoch regelmäßig wiederkehrende Aktivitäten wie zum Beispiel den Sitzkreis, das Frühstück, gemeinsames Singen, kreative Angebote, freies Spielen sowie das Spielen im Außengelände.

Teiloffen
Wir arbeiten in Anlehnung an den Situationsansatz und den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan.
Die Kinder werden in drei festen Kiga Gruppen mit jeweils zugehörigen Fachkräften (Erzieher/innen) betreut. Nach Absprache können die Kiga Kinder jedoch auch im Spielflur oder in einer anderen Gruppe spielen.

Ganzheitliche Bewegung
Einen Schwerpunkt des Konzeptes bildet die ganzheitliche Bewegung.
Diese findet entweder unter Anleitung oder im freien Spiel sowie auf dem großen Außengelände statt.
Im großen Spielflur besteht die Möglichkeit durch eine Trennwand einen kleinen Mehrzweckraum für Kleingruppenarbeit zu schaffen.
Die Planung und Durchführung erfolgt durch die Gruppenerzieher/innen.

Sozialintegrativ

Kinder mit einer Besonderheit, sei es körperlicher, sprachlicher oder geistiger Art, sowie Kinder mit starken Entwicklungsverzögerungen
werden integriert und gefördert. Durch die Integration Kinder unterschiedlicher Gesellschaften,Nationalitäten und Religionen werden die sozialen Kompetenzen gefördert.

Pädagogische Ziele und Förderung

Durch diese Form der Betreuung lernen die Kinder das Einhalten von Absprachen. Die Kommunikation wird ebenso gefördert wie die Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Kinder.
Die Kinder werden darin unterstützt, sich zu selbstbewussten und eigenständigen Persönlichkeiten zu entwickeln, die auch Nein sagen können und ihre Meinung klar äußern.

Die Konzeption der Kita Spielwiese können Sie hier einsehen:
Konzeption_Spielwiese.pdf

Den Leitfaden der Kita Spielwiese können Sie hier einsehen:

Leitfaden KiTa Spielwiese.pdf

Regeln in unserer Einrichtung:

Gemeinsam erstellte Regeln sind die Richtung, an die sich alle halten sollen, welche aber in gemeinsamer Absprache auch wieder verändert werden können, wenn es die Situation erfordert.

Regeln in unserer Einrichtung:

Gemeinsam erstellte Regeln sind die Richtung, an die sich alle halten sollen, welche aber in gemeinsamer Absprache auch wieder verändert werden können, wenn es die Situation erfordert.

Übergabe der Kinder
- Persönlich durch die Eltern an die Erzieher/innen
- Kinder bis 09:00 Uhr in den Kiga bringen, sowie den Gruppen Erzieher/innen oder dem Flurdienst übergeben.

Abholzeiten
- Bis zu ihrer vereinbarten Betreuungszeit haben sie das Kiga Gelände zu verlassen.

Fehlzeiten / Krankheit / Urlaub
- Sofortige Meldung  in der Einrichtung/ -Bei Krankheit mit Angabe der Erkrankung
- Mittagessenskinder bis 07:30 Uhr entschuldigen

Bistro
- Nicht mit dem Frühstück in der Hand durch den Kiga laufen / Essen und Trinken am Tisch.
- Lutscher, harte Bonbons, Kaugummi zu Hause lassen

Küche
- Die Küche ist ausschließlich nur für Mitarbeiter/innen

Gruppe
- Um in einer anderen Gruppe oder im Spielflur spielen zu können, soll ihr Kind bei den Gruppen   Erzieher/innen anfragen

Wechselkleidung
- Regelmäßig kontrollieren, austauschen und dem Wetter anpassen.
- Nur in Stofftaschen
- Alles mit dem Namen beschriften
- Wir erwarten Kindergarten gerechte Kleidung, die auch schmutzig werden darf!

Ruhegruppe
- Wir bitten um Ruhe von 12:15 - 13:15 Uhr

Privat - Spielsachen
- Sollen zu Hause bleiben

Außenspielgelände
- Klettern auf den Zäunen ist nicht erlaubt.- Der Türöffner darf nicht von Kindern betätigt werden.

Sommer
- Ihr Kind soll schon zuhause eingecremt werden.
-Zusätzlich werden die Kinder mit einer Betreuungszeit bis 15:00 Uhr oder 17:00 Uhr Nachmittags noch im Kiga eingecremt.
- Keine Sonnencreme mitbringen! Der Kiga hat Sonnencreme!
- Badekleidung, Kopfbedeckung mitbringen. Handtuch stellt der Kiga.

7.00 Uhr
Der Frühdienst nimmt die ersten Kinder in Empfang und sie Spielen gemeinsam im Flur.

8.00 Uhr
Die Gruppen öffnen nun.
Die Regelöffnungszeit beginnt. Jedes Kind hat die Möglichkeit sich seine Spielpartner und Beschäftigung/ Förderung, Spielmaterial selbst auszuwählen.

9.00 Uhr
Alle Kinder sind nun im Kindergarten. Nun beginnt der Morgenkreis in allen Kiga-Gruppen, danach wird in den Gruppen gemeinsam gefrühstückt. Nach dem Frühstück haben die Kinder die Möglichkeit Spiel- oder Kreativangebote zu nutzen. Ebenso können sich einige Kiga- Kinder zum Spielen und Bauen, Bewegen im Spielflur oder in einer anderen Gruppe treffen. Dies findet in Absprache mit den jeweiligen Gruppenerziehern statt. Vor den Mittagessen gibt es die Möglichkeit für alle Kita-Kinder  im Garten zu spielen. Hier befinden sich Klettergerüste, Wippen, Spielhäuser und verschiedene Fahrzeuge sowie sonstiges Außenspielmaterial.

12.00 Uhr
Die Kinder mit Regelbereuung werden bis 12.00 Uhr abgeholt. Die Kinder der Verlängerungsgruppe / bis 13.00 gehen zum weiteren Spielen in einen Gruppenraum oder bleiben mit den Erziehern im Garten. Die Essenskinder vom Kindergarten essen in zwei Gruppen zu Mittag. Danach putzen sich die Kinder ihre Zähne im Waschraum.

13.00 Uhr
Einige Kindergartenkinder gehen noch schlafen. Die übrigen Kindergartenkinder können in ihren 2 Nachmittagsgruppen weiterhin spielen sowie Kreativangebote nutzen.

13.40 Uhr
Die Ruhezeit der Kindergartenkinder endet.

14.00 Uhr
An manchen Nachmittagen finden zusätzliche Angebote von externen Anbietern statt.
Diese können ab 3 Jahre kostenpflichtig in Anspruch genommen werden.

15.00 Uhr
Die Spätgruppenkinder des Kindergartens sind in einem Gruppenraum zum spielen und
Mo – Fr wird gegen 15.05 ein Snack angeboten.

17.00 Uhr (montags bis donnerstags)/ 16.00 Uhr (freitags) Der Kindergartentag ist nun beendet.


07.00 – 08.00
Flurdienst

07.00 - 08.30 Uhr
Bringzeit (nach Absprache)

08.35 - 09.15 Uhr
Hände waschen und Frühstück

09.15 - 10.30 Uhr
Freispiel und Angebote

10.30 – circa
gemeinsames Aufräumen

10.45 - 11.00 Uhr
Sing- und Spielkreis oder Garten

11.05 – circa
Hände waschen

11.15 - 11.35 Uhr
Mittagessen

11.35 - 13.30 Uhr
Hände waschen, Wickeln, Toilette, Mittagsschlaf

13.45 - 14.00 Uhr
Erste mögliche Abholzeit

14.30 – circa
Nachmittagssnack

14.00 - 17.00 Uhr
Spätgruppe (montags bis donnerstags) Freispiel / Nächste mögliche Abholzeit

14.00 - 16.00 Uhr
Spätgruppe (freitags) Freispiel / Nächste mögliche Abholzeit

  • Aufnahme und Eingewöhnungsphase der Neuen Kinder
  • Info Elternabend / Elternabend für alle( Entwicklung der Schulfähigkeit von 0 – 6 Jahren )
  • Info Elternabend / nur für die Eltern der zukünftigen Schulkinder ( Vorstellung des Schulkindprogramms )
  • EA – Gruppenintern ( Auszählung und Bekanntgabe des Ergebnisses der EB – Wahl )
  • sowie Infos über die Gruppenabläufe
  • und die 1. EB – Sitzung
  • 1 Gemeinsamer Eltern – Kind Nachmittag
  • Gruppen E/ K Nachmittage
  • Faschingsfeier
  • Osterfeier
  • 1 Eltern-Kind Basar / Organisation durch EB
  • Gruppen Sommerfeste 1. + 2. Jahr
  • Großes Sommerfest 3. Jahr
  • Jugendzahnpflege / 1x jährlich
  • Der Fotograf / 1x jährlich
  • Nikolausfeier
  • Weihnachten im Schuhkarton
  • Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt
  • Weihnachtstheater im Kiga Spielwiese
  • Weihnachtsfeier
  • Musikschule / Finanzierung durch die Eltern
  • Kindertanz / Finanzierung durch die Eltern
  • Lese-Omi / mittwochs jede 2. Woche
  • Förderung sozialer Kompetenzen im Alltag
  • Veranstaltungen zu verschiedenen Jahreszeiten und Themen
  • ganzjähriges Schulkindprogramm
  • (8 – 9 Monate / mit jeweils mind. 1 Ausflug)
  • gelegentliche kleine Ausflüge im Sommer (Spaziergänge) z.B. Feld / Südring
  • Weihnachten im Schuhkarton
  • Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt

Die Öffentlichkeitsarbeit der Einrichtung zeigt sich durch verschiedene Aktivitäten.

- Kiga - Führungen für Eltern und Kinder

- Hospitationsvormittag in einer Kiga-Gruppe für angemeldete Eltern und Kinder

- Elternbeiratssitzungen

- Kennenlern-Nachmittage

- Besuche anderer Institutionen und Geschäfte (Schulkindprogramm)

- Themen - Elternabend mit der gesamten Einrichtung

- Presse - Informationen und Fotoablichtungen (z. B. Laternenfest)

- Elternbriefe

- Gruppen - Elternabend

- Pinnwände als Info - Träger

- Zusammenarbeit mit Schulen und KiTas aus Griesheim und des Landkreises DA - Dieburg

- Elterngespräche