Zum Inhalt springen Zur Navigation Springen Direkt zur Suche Springen Direkt zum Kontaktformular Springen Zum Impressum Springen Direkt zu Aktuelle Springen Direkt zu den Veranstaltungen Springen

Mobilität

Mit dem Mobilitätsmanagement wird das Ziel verfolgt, Mobilität zu ermöglichen und die durch den Verkehr entstehenden Belastungen zu verringern. Mobilitätsmanagement ist ein Ansatz zur Beeinflussung der Verkehrsnachfrage mit dem Ziel, den Personenverkehr effizienter, umwelt- und sozialverträglicher und damit nachhaltiger zu gestalten.

Hierbei sollen allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern durch

  • Information,
  • Kommunikation,
  • Motivation,
  • Koordination und
  • Service

Optionen angeboten werden, ihr Mobilitätsverhalten und ihre Einstellungen zur Mobilität zu verändern.

Die möglichen Aktivitäten umfassen eine große Bandbreite verschiedener Einzelmaßnahmen. Deshalb wurde das Mobilitätsmanagement als neuer Aufgabenbereich dem Umweltamt zugeordnet. Andreas Spickermann wird als „Mobilitäts-Koordinator“ diese Aufgabe übernehmen und die Aktivitäten im Detail konzipieren und koordinieren.

Zurzeit gibt es bereits einige Ansatzpunkte, die kurz-, mittel, und langfristig in Angriff genommen werden sollen und sich aus der Erstberatung „effizient mobil“ ergeben haben. Zunächst soll deshalb innerhalb der Stadtverwaltung als „betriebliches Mobilitätsmanagement“ begonnen werden. Dies macht Arbeits- und Dienstwege effizienter und bildet den Einstieg ins „kommunale Mobilitätsmanagement“ für Bürgerinnen und Bürger, Besucher und Unternehmen.

Im betrieblichen Mobilitätsmanagement sollen zunächst Erfahrungen in der Verwaltung gesammelt und später in eine gesamtkommunale Anwendung übergehen. Das Handlungskonzept hat zwei Schwerpunkte: die Verbesserung der Effizienz der Dienstwege, insbesondere durch Verlagerung auf das Fahrrad oder auf „Carsharing-Fahrzeuge“, sowie die Steigerung des Radverkehrsanteils unter den Beschäftigten.

„Carsharing“, Spritspartraining und die Bereitstellung von Radverkehrs- und Mobilitätsinformationsservices werden so eingesetzt, dass sie nicht allein den städtischen Mitarbeitern dienen, sondern auch der Bevölkerung und den örtlichen Unternehmen im Sinne einer effizienteren Mobilität Nutzen bringen. Die Stadt Griesheim kooperiert eng dabei mit „IVM“ (Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Rhein-Main). Angeboten werden für alle als Internetservice „Radroutenplaner“ sowie „Pendlerportal“. In einer Arbeitsgruppe gemeinsam mit dem Landkreis und der DADINA sollen weitere Maßnahmen gemeinsam entwickelt werden.

Es ist deshalb folgender Ablauf vorgesehen:

  • Erstellung Ausführungskonzept „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ mit den Schwerpunkten klimaschonender Fuhrpark und Förderung klimafreundlicher Nahmobilität.
  • Aufbauend Konzeptentwicklung „Kommunales Mobilitätsmanagement“

Links

IVM GmbH - Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagent Region Frankfurt/Rhein-Main www.ivm-rheinmain.de
Effizient mobil  www.effizient-mobil.de

Pendlerportal Hessen (Internetgesützte Fahrgemeinschaftsvermittlung) www.hessen.pendlerportal.de
Hessischer Radroutenplaner und Meldeplattform Radverkehr www.radroutenplaner.hessen.de

Verkehrsverbindungen (ÖPNV, Radwege) Griesheim  http://www.griesheim.de/Verkehrsanbindungen.87.0.html

Regionales Angebot Carsharing (book-n-drive mobilitätssysteme GmbH): http://www.book-n-drive.de
(Seit 01. Juli 2015 auch eine Station in Griesheim am Rathaus)

Flinc-Initiative "2proAuto" http://www.2proAuto.de
http://www.flinc.de