Zum Inhalt springen Zur Navigation Springen Direkt zur Suche Springen Direkt zum Kontaktformular Springen Zum Impressum Springen Direkt zu Aktuelle Springen Direkt zu den Veranstaltungen Springen

Griesheim auf der Immobilienmesse Expo-Real vertreten

Um den Wirtschaftsstandort Darmstadt-Dieburg im nationalen und internationalen Wettbewerb zu positionieren, präsentieren sich der Landkreis Darmstadt-Dieburg sowie sieben Kreiskommunen von Montag, 7. bis Mittwoch 9. Oktober auf der Expo Real in München, der bedeutendsten Immobilien- und Standortmesse Deutschlands.
Die Landkreise Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau sind mit eigenen Präsentationen als Standpartner der Wissenschaftsstadt Darmstadt vertreten. „Damit weitere Investitionen in die 23 Kreiskommunen gelenkt werden können, machen wir auf unsere Potenziale und die Entwicklungsdynamik des Landkreises Darmstadt-Dieburg aufmerksam und werden uns deutlich positionieren", kündigt Landrat Klaus Peter Schellhaas vor dem Start der Expo Real an. Schellhaas wird in München die Delegation des Landkreises anführen.
Die Kommunen Erzhausen, Dieburg, Griesheim, Groß-Umstadt, Münster, Pfungstadt und Weiterstadt werden den Landkreis unterstützen. Auch Vertreter weiterer Landkreiskommunen werden am Messestand präsent sein. Landrat Schellhaas und die Kreiswirtschaftsförderung werden die Flächenpotenziale der Kreiskommunen bewerben und präsentieren. Begleitend zu den Informationsbroschüren mit denen der Wirtschaftsstandort Darmstadt-Dieburg beworben wird, werden Landrat Schellhaas sowie einige Bürgermeister und auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Wirtschaftsförderungen den Standort Darmstadt-Dieburg bei Investoren und Unternehmen vorstellen und aktiv bewerben.
Dabei nutzt die Kreisdelegation auch den großen Vorteil der Messe: Durch die Präsenz vieler Entscheidungsträger werden die Messetage stets auch als Plattform für Kontakte genutzt. Die Landkreis-Kommunen stellen auf dem Gemeinschaftsstand im Detail größere Flächenreserven für die Ansiedlung von Gewerbe und Dienstleistungen vor.
Als die einwohnerstärkste Kommune im Landkreis Darmstadt-Dieburg präsentiert sich Griesheim auch in diesem Jahr wieder am Gemeinschaftsstand mit dem Landkreis Darmstadt-Dieburg. Bürgermeister Geza Krebs-Wetzl wirbt für den Standort Griesheim mit seiner extrem günstigen Lage im Zentrum der Metropolregion Rhein-Main-Neckar. Dass man hier sehr gut wohnen und leben kann, wissen nicht nur die über 28.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Griesheim zeigt sich aber auch als ein attraktiver Gewerbestandort in direkter Nachbarschaft zur Wissenschaftsstadt Darmstadt. Die Entwicklung neuer Gewerbeflächen im Gewerbegebiet „Am Nordring“ auf rund 120.000 qm steht aktuell im Focus der Stadt.
Mit der beabsichtigten weiteren Schaffung von bezahlbarem Wohnraum auf der Griesheimer Konversionsfläche soll der starken Nachfrage im Rhein-Main-Neckar Raum begegnet werden. Dieses Areal befindet sich in direkter Nachbarschaft zu Einrichtungen der Technischen Universität Darmstadt und zu den Darmstädter Konversionsflächen auf dem „Griesheim Airfield“. Hier steht in der nächsten Zeit eine sicher sehr interessante Entwicklung für Griesheim, Darmstadt und die ganze Region bevor.
Zu finden ist die Stadt Griesheim am Montag und Dienstag in Halle C1- Stand 331