Zum Inhalt springen Zur Navigation Springen Direkt zur Suche Springen Direkt zum Kontaktformular Springen Zum Impressum Springen Direkt zu Aktuelle Springen Direkt zu den Veranstaltungen Springen

Feiern in Zeiten von Corona – was gilt es zu beachten?

„Die strenge Begrenzung der Anzahl der Personen, die sich gemeinsam aufhalten dürfen, ist erforderlich, um das Infektionsgeschehen weiter zu verlangsamen“, so lautet weiterhin der Grundsatz des Landes Hessen. Gleichzeitig bietet das Land Hessen nun Rahmenbedingungen an, unter denen dennoch Zusammenkünfte von Menschen möglich werden.
Die Einführung der Lockerungen im Rahmen der „Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung“ machen demzufolge das oberste Ziel der Kontaktminimierung nicht entbehrlich. Die Stadt Griesheim empfiehlt daher weiterhin allen Bürgerinnen und Bürgern, sorgfältig abzuwägen, ob Zusammenkünfte und Veranstaltungen aktuell notwendig sind oder sich ggf. verschieben lassen.
Entscheidend ist in allen Lebensbereichen, ob privater, öffentlicher, gastronomischer oder städtischer Raum, dass bei Zusammenkünften die Einhaltung der Vorgaben und das Umsetzen eines fundierten Hygienekonzeptes sichergestellt werden.
Viele Menschen stellen sich in diesem Zusammenhang die Frage, was genau beachtet werden muss, um den Pandemiebedingungen gerecht zu werden. Hierzu wurde die nachstehende Übersicht erstellt.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte das Ordnungsamt der Stadt Griesheim (Rufnummer 06155 / 701 – 220 oder E-Mail: ordnungsamtgriesheimde).


Im öffentlichen Raum erlaubt:
-    Aufenthalt alleine oder + eine weitere Person
-    Aufenthalt mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes

Im öffentlichen Raum verboten:
-    Gemeinsames Grillen oder Picknicken
-    Tanzveranstaltungen

Ausnahmen:

Großzügigere Handhabungen sind nur in Bereichen möglich, in denen Verantwortliche weitergehende Schutzmaßnahmen ergreifen sowie die Einhaltung sicherstellen und überwachen.
Dies ist beispielsweise im Rahmen von Vereinsarbeit, Jugendhäusern, Sitzungen, etc. möglich.
Eine Auflistung entnehmen Sie bitte den Auslegungshinweisen (Link siehe unten).
https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/was-ist-wieder-erlaubt-was-nicht

___________________________________________________________________

Im privaten Bereich erlaubt:

-    Zusammenkünfte nur in einem engen privaten Kreis unter strengen Hygienevorgaben wie sie auch bei sonstigen Zusammenkünften und Veranstaltungen sowie Kulturangeboten gelten
-    Was unter einem „engen privaten Kreis‘‘ zu verstehen ist, hängt wesentlich von den Umständen des Einzelfalls (Familien- und Wohnsituation) ab.
Beispiel: Der enge private Kreis kann bei einer Zusammenkunft in einem großen Garten größer ausfallen, als bei einer Zusammenkunft Feier in einem kleinen Wohnzimmer.

Im privaten Bereich verboten:

-    Zusammenkünfte, die die Umsetzung der Hygienevorgaben (siehe unten) gefährden.


Vorgaben:

-    Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind
-    Kein Entgegennehmen und Weiterreichen von Gegenständen zwischen Personen, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören
-    Gut sichtbares Anbringen von Aushängen zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen
-    Einhalten der Begrenzung der Teilnehmerzahl von 100 Personen
-    Ausnahme: Genehmigung einer höheren Teilnehmerzahl als 100 Personen durch die zuständige Behörde (Stadt Griesheim), wenn die Überwachung der Vorgaben kontinuierlich während der Veranstaltung gesichert ist
-    Bei Veranstaltungen mit Sitzplätzen: mind. 5 Quadratmeter pro Person
-    Bei Veranstaltungen mit Stehplätzen: mind. 10 Quadratmeter pro Person
-    Erstellen einer Teilnehmerliste:
o    Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmenden
o    zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen
o    unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen
-    Erstellen und Umsetzen geeigneter Hygienekonzepte entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen

___________________________________________________________________

Hygienekonzepte:
Hygienekonzepte müssen nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen getroffen und umgesetzt werden.
Hygienekonzepte müssen im Einzelfall geeignet sein, um die Übertragung des SARS-CoV-2-Virus zu verhindern bzw. das Infektionsrisiko erheblich zu reduzieren. Alle erforderlichen Maßnahmen sind zu ergreifen. Pauschale Vorgaben für geeignete Hygienekonzepte können aufgrund der Besonderheiten des jeweiligen Einzelfalls nicht gemacht werden.
Grundsätzlich sollten folgende Mindestanforderungen und weitere Maßnahmen erfüllt werden, die dem speziellen Infektionsrisiko im Einzelfall Rechnung tragen:
-    Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sicherstellen, sofern sie nicht in einem Hausstand leben oder ein weiterer Hausstand explizit gestattet ist, oder Trennvorrichtungen aufgestellt sind
-    Persönliche Nahkontakte vermeiden (zum Beispiel Händeschütteln oder Umarmung zur Begrüßung)
-    Hygieneregeln einhalten (Händewaschen, Hust- und Nies-Etikette),
-    Hygieneartikel, insbesondere Desinfektionsmittel, zur Verfügung stellen,
-    Mund-Nasen-Bedeckung tragen, falls es im Einzelfall notwendig ist (die Bedeckungspflichten der Verordnungen bleiben hiervon unberührt)
-    Regelmäßige Desinfektion von Händekontaktflächen (zum Beispiel Türklinken)
-    Regelmäßiges intensives Lüften von Räumen, Bevorzugung von Kontakten im Freien

___________________________________________________________________


Feiern in Räumlichkeiten der Stadt Griesheim:

03.06.2020
Grillhütten und Bürgerhaus – Vergabe bis Ende August ausgesetzt
Aufgrund der Verlängerung der Kontaktbeschränkungen für den öffentlichen Raum durch das Land Hessen und auch der Tatsache, dass die Stadt zur Ausweitung der Kinderbetreuung zusätzliche Räumlichkeiten außerhalb der Kindertagesstätten benötigt, hat der Magistrat der Stadt Griesheim entschieden, dass die Vergabe von Bürgerhaus und Grillhütten für Privatveranstaltungen bis zum 31.08.2020 ausgesetzt werden.
Die Nutzer*innen, die bereits Reservierungen für diesen Zeitraum vorgenommen haben, werden informiert. Sollten bereits Gebühren gezahlt worden sein, werden diese zurückerstattet.