Zum Inhalt springen Zur Navigation Springen Direkt zur Suche Springen Direkt zum Kontaktformular Springen Zum Impressum Springen Direkt zu Aktuelle Springen Direkt zu den Veranstaltungen Springen

Das Stadtbuch für junge Griesheimer

Quiz - Lösungen

Hallo!

Du bist also in der 3. Klasse an einer Griesheimer Grundschule.
Hier erhältst Du die Antworten auf die gestellten Fragen aus deinem Stadtbuch.

Teste Dein Wissen über Deine Stadt.

Viel Spaß!

Ansicht des Schülerarbeitshefts zu Griesheim

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg besteht aus insgesamt 23 Städten und Gemeinden.
Im Logo des Landkreises symbolisiert jede Kommune ein solches kleines Quadrat.
Dies sind die 23 Städte und Gemeinden:

Alsbach-Hähnlein
Babenhausen
Bickenbach
Dieburg
Eppertshausen
Erzhausen
Fischbachtal
Griesheim
Groß-Bieberau
Groß-Umstadt
Groß-Zimmern
Messel
Modautal
Mühltal
Münster
Ober-Ramstadt
Otzberg
Pfungstadt
Reinheim
Roßdorf
Schaafheim
Seeheim-Jugenheim
Weiterstadt

Logo des Landkreises Darmstadt-Dieburg
Karte des Landkreises mit allen 23 Städten und Gemeinden

 

 

Agilatrud bezeichnet einen alten germanischen Frauennamen. Bei historischen Funden wurde eine alte Bügelfibel aus dem 6. Jahrhundert entdeckt, auf der dieser Name geschrieben stand. Ihr zu Ehren (der somit ältesten Griesheimerin) wurde die Agilatrudstraße im Griesheimer Süden benannt.

Straßenschild Agilatrudstraße

Die Wilhelm-Leuschner-Straße...

...ist benannt nach einen bekannten Politiker. Wilhelm Leuschner war außerdem Gewerkschafter und Widerstandkämpfer.
1919 wurde er Stadtverordneter und Vorsitzender der Darmstädter Gewerkschaften. 1924 ist Wilhelm Leuschner als SPD-Abgeordneter in den Landtag des Volksstaates Hessen gewählt worden.
1928 wurde er Innenminister des Volksstaates Hessen.
Geboren: 15. Juni 1890, Bayreuth
Gestorben: 29. September 1944, Berlin

„Stoikeneschd“ bedeutet auf Griesheimerisch „Storchennest“. Früher war es üblich, dass sich auf Häusern oder Scheunen Storchenpaare zum Nestbau niedergelassen haben.
Auf den folgenden Fotos sieht man die Scheune zunächst mit Nest, dann vor dem Abbau und nach dem Wiederaufbau im Museumshof.
Weitere Informationen zur Scheune "Stoikeneschd" findet Ihr auf der Internetseite vom Griesheimer Museum unter:
www.museum-griesheim.de

Neue Scheune beim Heimatmuseum

Das alte Bahnhofsgebäude befindet sich auf dem heutigen Bauhof der Stadt Griesheim. Dort, wo heute die Verwaltung des Bauhofs unddie Stadtwerke ihre Räumlichkeiten haben, war früher der alte Griesheimer Bahnof. Den bahnsteig gibt es bis heute.

Die Strecke der alten Griesheimer Eisenbahnanbindung (genannt Riedbahn) führte aus dem Wald von Darmstadt kommend am jetzigen Nordringkreisel die Straße „Am Bahnhof“ entlang. Auf dem Gelände des städtischen Bauhofes war früher der Bahnhof. Dort ist auch die Bahnhofstraße gelegen. Weiter in Richtung Westen führte die Bahnlinie der Straße „Am alten Bahndamm“ entlang, vorbei an der derzeitigen Kläranlage.

Altes Bahnhofsgebäude um 1903
Karte mit dem alten Bahngleisverlauf

Am Standort des alten Rathauses in der Oberndorferstraße erinnert nur noch die in einen Mauerrest der ehemaligen Nordfassade eingelassene Widmungstafel mit der Bauinschrift an das 1944 zerstörte historische Gebäude. Das ursprüngliche alte Rathaus war im 30-jährigen Krieg 1622 niedergebrannt worden und wurde 1625 durch einen Neubau ersetzt, der die Zeiten bis 1944 überdauerte.
Heute ist an dieser Stelle in der Oberndorferstraße ein kleiner Parkplatz (neben Gaststätte „Zum Grünen Laub“ / Zöllerhannes.

Mauerreste vom alten Rathaus in der Oberndorferstraße

Die Kläranlage befindet sich im nordwestlichen Teil der Gemarkung von Griesheim.
Der östliche Teil Griesheims liegt um einige Meter höher als der westliche Teil, so dass die natürliche Fließrichtung des Wassers in den Kanalleitungen von Ost nach West verläuft. 

Luftaufnahme Kläranlage

In Griesheim gibt es insgesamt 15 Kindertagesstätten:

9 Städtische Kindertagesstätten:

    Kindertagesstätte "Draustraße"
    Kindertagesstätte "Mathilde"
    Kindertagesstätte "Am Kreuz"
    Kindertagesstätte "Spielwiese Stephansplatz"
    Kindertagesstätte "Kiefernhain"
    Kindertagesstätte "Magdalenenstraße"
    Kindertagesstätte "Raiffeisenstraße"
    Kinder- und Familienzentrum "Tannenweg"
    Kinder- und Familienzentrum "Rheinstraße"


6 Kindertagesstätten anderer Träger:
    Kindertagesstätte "Regenbogen" der Arbeiterwohlfahrt
    Kindertagesstätte der evangelischen Luthergemeinde
    Kindertagesstätte der evangelischen Melanchthongemeinde
    Kindertagesstätte "St. Gisela" der Katholischen Pfarrgemeinde St. Stephan
    Elterninitiative Griesheimer Kinder
    Esoc Child Care Centre

Spielhaus im KiFaZ Rheinstraße

Die Notrufnummer der Feuerwehr ist selbstverständlich die 112. Wenn Du diese Rufnummer anrufst, meldet sich die Einsatzleitzentrale im Landkreis Darmstadt-Dieburg, die dann bei einem Notfall die Feuerwehr und eventuell auch die Polizei und Rettungsdienste alarmiert.
Selbstverständlich hat aber auch die Freiwillige Feuerwehr eine eigene Telefonnummer und die lautet: 06155 / 830509.
Im Internet findest du die Freiwillige Feuerwehr unter:
www.feuerwehr-griesheim.de

Die Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung und der Ausschüsse finden im Sitzungssaal C des Rathauses in der Wilhelm-Leuschner-Straße 75 statt.
Die Sitzungen sind öffentlich, dass heißt Du kannst zu den Sitzungen kommen und zuhören was dort alles besprochen wird.
Wann eine Sitzung stattfindet und welche Themen behandelt werden steht in der Zeitung „Griesheimer Anzeiger" und auf unserer Homepage.

Sitzungsraum C im Rathaus

Zur Zeit kostet eine Kugel Eis 1 Euro.
Also kannst du in Griesheim für 10 Euro auch 10 Bällchen Eis kaufen.

 

 

Eisdiele

Es gibt in Griesheim 6 Straßenbahnhaltestellen:

  •     Flughafenstraße
  •     St. Stephan
  •     Kantstraße
  •     Wagenhalle
  •     Hans-Karl-Platz
  •     Platz Bar-le-Duc
Straßenbahn am Marktplatz

Seit über 30 Jahren gibt es den Griesheimer Zwiebelmarkt im Herbst in Griesheim.
Früher wurden die Griesheimer Bewohner oft scherzhaft als Griesheimer Zwewwel bezeichnet. Aufgrund der großen Bedeutung der Landwirtschaft und insbesondere dem Gemüseanbau war auch der Anbau von Zwiebeln sehr verbreitet.
Das große Fest im Herbst zur Erntezeit der Zwiebeln in Griesheim deshalb Zwiebelmarkt zu nennen lag sehr nahe.

Der Markplatz gut belebt am Zwiebelmarkt

Der kleine Griesheimer ist an vielen Stellen im Rahmen des Projektes „Sicherer Schulweg“ auf dem Bürgersteig markiert. An diesen Stellen ist der Straßenverkehr gut einsehbar und Du kannst, natürlich vorsichtig, dort die Straße sicher überqueren.

Der Kleine Griesheimer

Auf dem Dach des Gebäudes der Blue Box sieht man einen balancierenden Mann und einen Dinosaurier.

Blue Box

Die Bluescreen-Technik (engl. Bluescreen = „Blauschirm“), auch "Blue-Box-Technik" genannt, ist ein Verfahren in der Film- bzw. Fernsehtechnik, das es ermöglicht, Gegenstände oder Personen nachträglich vor einen Hintergrund zu setzen, der entweder eine reale Filmaufnahme (z. B. Landschaft) oder eine Computergrafik (z. B. Hintergrund bei Nachrichtensendungen) enthalten kann. (Quelle Wikipedia)
Das Gebäude der Jugendförderung war früher ein solches Werbestudio in dem eine große blaue Wand eingebaut war. Dort wurden unter anderem bekannte Musikvideos und Werbungen produziert.