Zum Inhalt springen Zur Navigation Springen Direkt zur Suche Springen Direkt zum Kontaktformular Springen Zum Impressum Springen Direkt zu Aktuelle Springen Direkt zu den Veranstaltungen Springen

Öffentliche Bekanntmachungen

Ab September 2015  finden Sie hier informativ die öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Griesheim. Gemäß § 8 Abs. 1 der Hauptsatzung der Stadt Griesheim erfolgen die öffentlichen Bekanntmachungen in der Lokalzeitung Griesheimer Anzeiger.
 

Bauleitplanung der Stadt Griesheim Satzungsbeschluss Bebauungsplan "Pfützenstraße I – 1. Änderung"

Der von der Stadtverordnetenversammlung am 23.05.1996 als Satzung beschlossene Bebauungsplan "Pfützenstraße I – 1. Änderung" wird gemäß § 10 Baugesetzbuch (BauGB) hiermit veröffentlicht.

Die genaue Abgrenzung des Plangeltungsbereiches ist aus dem beistehenden Übersichtsplan ersichtlich.
Der Bebauungsplan wird mit der Begründung zu jedermanns Einsicht während der Öffnungszeiten (Sprechzeiten) der Stadtverwaltung

montags von 7.00 - 12.30 Uhr, 13.30 - 16.30 Uhr,
dienstags und mittwochs von 7.30 - 12.30 Uhr, 13.30 Uhr - 16.30 Uhr,
donnerstags von 7.30 - 12.30 Uhr, 13.30 - 18.00 Uhr,
freitags von 7.30 - 12.30 Uhr

im Rathaus Griesheim – Fachbereich V – Stadtentwicklung – bereitgehalten; über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft gegeben.
Mit der Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan in Kraft.

Gemäß § 44 Absatz 3 Satz 1 und 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass ein Entschädigungsbe-rechtigter Entschädigung verlangen kann, wenn aufgrund der Festsetzungen, die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruches dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt.
Ein Entschädigungsanspruch erlischt gemäß § 44 Absatz 4 BauGB, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahrs, in dem die in Absatz 3 Satz 1 bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.

Gemäß § 215 Absatz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Absatz 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und nach § 214 Absatz 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs gemäß § 215 Absatz 1 unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Gemäß § 81 Absatz 3 HBO wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften sowie Mängel der Abwägung unbeachtlich sind, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Griesheim geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Griesheim, den 25.01.2017

Der Magistrat
gez. Winter
Bürgermeisterin

Bebauungsplan "Pfützenstraße I – 1. Änderung".PDF