Zum Inhalt springen Zur Navigation Springen Direkt zur Suche Springen Direkt zum Kontaktformular Springen Zum Impressum Springen Direkt zu Aktuelle Springen Direkt zu den Veranstaltungen Springen

Hier finden Sie die aktuellen Stellenangebote der Stadt Griesheim.

Ihre Bewerbungen zu aktuellen Stellenangeboten bzw. Praktika schicken Sie bitte an das Personalamt der Stadt Griesheim (Anschrift siehe unten). Für weitere Informationen zu aktuellen Stellenangeboten und Praktikumsplätzen wenden Sie sich ebenfalls an das Personalamt.

Die Stadt Griesheim sucht:

Erzieherinnen und Erzieher/qualifizierte Pädagogische Fachkräfte

 

für folgende Einrichtungen:

Kindertagesstätte Spielwiese
Tel.-Nr. 06155 – 880484 (Leiterin Frau Mahla)
1 befristete Stelle mit 15 Stunden (Integration) ab sofort bis 31.07.2019

Kinder und Familienzentrum Tannenweg
Tel.-Nr. 06155 – 828934 (Leiterin Frau Offenbecher)
1 unbefristete Stelle mit 39 Stunden für den Kindergarten ab sofort
1 befristete Stellen mit 15 Stunden (Integration) ab sofort


Kinder und Familienzentrum Rheinstraße
Tel.-Nr. 06155 – 8239174 (Leiterin Frau San-Segundo-Schäfer;
Stellvertretung Frau Stork)
1 unbefristete Stellen mit 39 Stunden für den Kindergarten ab sofort

Kindertagesstätte Draustraße
Tel.-Nr. 06155 – 878776 (Leiterin Frau Burgardt-Dorsch)
1 unbefristete Stelle mit 39 Stunden für den Kindergarten ab sofort

Kindertagesstätte Mathilde
Tel.-Nr. 06155 – 828935 (Leiterin Frau Auerswald)
1 unbefristete Stelle mit 35 Stunden für den Kindergarten ab sofort
1 befristete Stelle mit 25 Stunden ab sofort (Elternzeitvertretung)
1 befristete Stelle mit 25 Stunden ab sofort (unbesetztes Berufspraktikum)


Kindertagesstätte Kiefernhain
Tel.-Nr. 06155 – 66003 (Leiterin Frau Neubauer-Pinstock)
1 unbefristete Stelle mit 39 Stunden ab sofort

Kindertagesstätte Raiffeisenstraße
Tel.-Nr. 06155 – 8787647 (Leiterin Frau Villwock)
1 unbefristete Stelle mit 39 Stunden im Kindergarten ab sofort

Kindergarten Am Kreuz
Tel.-Nr. 06155 – 8787647 (Leiterin Frau Villwock)
1 befristete Stelle mit 20 Stunden (Integration, vormittags) ab sofort


Grundsätzliches zu allen genannten Stellen:
Die Eingruppierung richtet sich nach dem Tarifvertrag TVöD-B (Dienstleistungsbereich Pflege- u. Betreuungseinrichtungen).
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.
Ein Informationsbesuch kann direkt mit der jeweiligen Leitung telefonisch vereinbart werden.
Wenn Sie diese Stellenausschreibung anspricht, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte adressieren an:

Magistrat der Stadt Griesheim / Personalamt
Kennwort Ausschreibung Kitas
Wilhelm-Leuschner-Straße 75, 64347 Griesheim
Email personalamt@griesheim.de

Bitte keine Originalunterlagen und Bewerbungsmappen mitschicken, da eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht erfolgt.

Bundesfreiwilligendienst beim Bauhof

Sie suchen neue Herausforderungen, möchten Wartezeiten in Bezug auf Ausbildung oder Studium überbrücken und zum Erwerb von praktischen Erfahrungen nutzen?

8 Stellen für den Bundesfreiwilligendienst

Vorrausetzungen:
Alter ab 18 Jahre
Führerschein der Klasse B erwünscht
Einsatzbeginn ab August 2016 im Rahmen des verfügbaren Kontingents

Wir bieten Einsatzmöglichkeiten in folgenden Tätigkeitsbereichen:

  • Instandhaltung und Pflege öffentlicher Anlagen im Stadtgebiet
  • Umweltschutz sowie Pflege- und Pflanzarbeiten im landschaftspflegerischen Bereich
  • Handwerkliche Tätigkeiten im Bereich der Schreinerei und des Bauhofes
  • Unterstützung bei Veranstaltungen
  • Unterstützung im Bereich der Sammelstelle

Für konkrete Fragen zu den einzelnen Punkten stehen wir gerne zur Verfügung.

Sie können uns Ihre Bewerbung schriftlich oder auch per E-Mail an folgende Adresse zukommen lassen:

Bauhof der Stadt Griesheim / Betriebsleitung
Kennwort Bundesfreiwilligendienst
Am Bahnhof 22
64347 Griesheim
06155/83783
bauhofgriesheimde
oder:
personalamtgriesheimde

Freiwillige für den Bundesfreiwilligendienst

Die Stadt Griesheim bietet engagierten, interessierten Freiwilligen für den Bundesfreiwilligendienst folgende Einsatzstellen:

  • Haus Waldeck (Tätigkeitsbereich - Pflege und Hausmeisterdienste)
  • Jugendförderung (Tätigkeitsbereich - Hausmeisterdienste und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit)
  • Kindertagesstätten (Tätigkeitsbereich - Kinderbetreuung, hauswirtschaftliche Aufgaben, Verwaltungs- und Hausmeisterdienste)
  • Bauhof (Tätigkeitsbereich - Straßenreinigung und Grünpflege)
  • Liegenschafts- und Wohnungsamt (Tätigkeitsbereich Flüchtlingshilfe)

Monatliche Leistungen (angelehnt an das Freiwillige Soziale Jahr) von zur Zeit:

  • 330,00 Euro Taschengeld
  • 50,00 Euro Zuschuss zur Verpflegung
  • Beiträge zur Sozialversicherung
  • pädagogische Begleitung
    (Teilnahme an 5 Seminarwochen)

Nähere Informationen zu den Rahmenbedingungen erteilt das Personalamt der Stadtverwaltung (Tel.-Nr. 0 61 55 / 701-303 und 701-309).

Schriftliche Bewerbungen werden erbeten an den
Magistrat der Stadt Griesheim
Personalamt
Kennwort Bundesfreiwilligendienst
Wilhelm-Leuschner-Straße 75
64347 Griesheim

Die Einstellungen für den Bundesfreiwilligendienst erfolgen durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben auf Vorschlag der Stadt Griesheim.

Seit Juli 2004 ist der Freiwillige Polizeidienst in Griesheim erfolgreich im Einsatz. Durch Umzug, beruflicher Veränderung u.ä. mussten jedoch einige Polizeihelfer ihren ehrenamtlichen Dienst niederlegen. Damit das Projekt „Freiwilliger Polizeidienst“ auch in Zukunft so erfolgreich und flexibel in Griesheim durchgeführt werden kann, werden daher weitere Personen für den Einsatz im Freiwilligen Polizeidienst gesucht.

Aufgaben
Die zukünftigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Freiwilligen Polizeidienstes unterstützen die Polizeibehörden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Sie stellen sich freiwillig für die Wahrnehmung von polizeilichen Aufgaben zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit der Polizei sollen Sie insbesondere eingesetzt werden zur Unterstützung
- bei der vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten,
- bei der Sicherung und dem Schutz von Gebäuden und öffentl. Anlagen,
- bei der Erforschung von Ordnungswidrigkeiten.

Sie sollen vor allem Präsenz zeigen, beobachten und nötigenfalls die Vollzugspolizei informieren sowie als Ansprechpartner für die Bürger fungieren.

Aufnahmeanforderungen
Wir können Sie, unabhängig Ihrer Staatsangehörigkeit, in den Freiwilligen Polizeidienst aufnehmen, wenn Sie

  • mindestens 18 Jahre, höchstens 65 Jahre alt sind,
  • gesundheitlich in der Lage sind, die Ihnen übertragenen Aufgaben zu erfüllen,
  • einen Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen,
  • die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen,
  • nach Ihrer Gesamtpersönlichkeit geeignet erscheinen, die Aufgaben des Freiwilligen Polizeidienstes zu erfüllen und
  • dazu bereit sind, in den Abendstunden und am Wochenende Ihren Dienst zu verrichten.


Wir können Sie nur in den Freiwilligen Polizeidienst aufnehmen, wenn

  • Sie jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung eintreten und
  • Sie nicht zu einer Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe von mehr als 89 Tagessätzen verurteilt worden sind.


Aus- und Fortbildung, Dienstausübung

  • Sie werden durch die Aushändigung einer Urkunde in den Freiwilligen Polizeidienst aufgenommen und stehen anschließend zum Land Hessen in einem besonderen öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis.
  • Die Dauer Ihrer Ausbildung beträgt mindestens 50 Stunden. Sie findet nur innerhalb Ihrer arbeitsfreien Zeit statt.
  • Monatlich dürfen Sie maximal 20 Stunden in Ihrer arbeitsfreien Zeit eingesetzt werden.
  • Als Angehörige oder Angehöriger des Freiwilligen Polizeidienstes werden Sie ehrenamtlich tätig und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 7 € pro Stunde.


Ansprechpartner
Sie haben Interesse und möchten bei uns im Team mitarbeiten?
Unter den nachfolgenden Telefonnummern und Anschriften können Sie weitere Informationen bzw. Bewerbungsunterlagen erhalten

Polizeistation Griesheim
Wilhelm-Leuschner-Str. 65, 64347 Griesheim
Herr Ofenloch, Tel.: 06155/83850; E-Mail: pst.griesheim.ppshpolizei.hessende

Stadtverwaltung Griesheim
Wilhelm-Leuschner-Str. 75, 64347 Griesheim
Herr Müller,   Tel.: 06155/701-226;  E-Mail: ordnungsamtgriesheimde

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt soll eine Facharbeiterstelle bei der Kläranlage neu besetzt werden.
Eingruppierung: Entgeltgruppe 6 TVöD

Regelarbeitszeit: 39 Stunden wöchentlich

Anforderungen:
-    Abgeschlossene Berufsausbildung im handwerklichen oder industriellen Elektrobereich (z.B. als
     Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik, Industrieelektroniker/in) und entsprechende
     Berufserfahrung
-    Erfahrung auf dem Gebiet Mess- und Regeltechnik, Sensortechnik und Antriebstechnik
-    Kenntnisse in der Anwendung von SPS Steuerungen, Bus- und Visualisierungssystemen
-    Erfahrungen im Kläranlagenbetrieb und –steuerungstechnik sind von Vorteil
-    Kenntnisse in MS Office Anwendungen
-    Führerschein Klasse B
-    Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
-    Flexibilität und körperliche Belastbarkeit
-    Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben:
-    Prozessabläufe in der Kläranlage überwachen, steuern und dokumentieren
-    Wartung, Instandhaltung, Reparaturen der technischen Anlagen und Maschinen
-    Messgeräte in den einzelnen Anlagenbereichen überwachen und kalibrieren
-    Abwasserproben im Labor analysieren und dokumentieren zur Prozess- und Qualitätskontrolle
-    Betriebsstörungen erfassen, analysieren und beheben
-    Mithilfe bei von Fremdfirmen durchgeführten Reparatur- und Revisionsarbeiten
-    Reinigungs- und Unterhaltungsarbeiten in den Betriebsteilen und Außenanlagen der Kläranlage
-    Software-Pflege

Folgende Vorschriften sind vom Personal der Kläranlage besonders zu beachten:
-    Organisationsregelwerk der Kläranlage
-    Anlagenbeschreibungen und Betriebsanweisungen
-    Gesetzliche Grundlagen und Vorschriften im Abwasserbereich
-    Richtlinien betreffend Arbeitssicherheit und Gefahrgutlagerung

Fortbildung:
Die Fortbildung zum/zur Klärwärter/in erfolgt im Rahmen eines externen Grundkurses (1 Woche) und externen Praktikums (2 Wochen) berufsbegleitend im ersten Jahr der Beschäftigung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 19.1.2018 erbeten an:
Magistrat der Stadt Griesheim
Personalamt, Kennwort Stellenausschreibung Kläranlage
Wilhelm-Leuschner-Straße 75, 64347 Griesheim
Tel.-Nr. 06155/701-303

Im Personalamt innerhalb des Fachbereichs Zentrale Dienste besteht ab März 2018
ein Personalbedarf einer/eines

Verwaltungsfachangestellten

im Arbeitsbereich Personalverwaltung


Aufgaben:

•    Umsetzung der Magistratsbeschlüsse zu Personalangelegenheiten der Stadt und des
      Eigenbetriebs Haus Waldeck (Einstellungsformalitäten, Arbeitsverträge, Schriftverkehr etc.)
•    Koordinierung der arbeitsmedizinischen Betreuung
•    Bearbeitung von Mutterschutzangelegenheiten
•    Reise- und Fahrtkostenabrechnungen
•    Berechnung und Bearbeitung von Dienstjubiläen
•    Personalaktenführung
•    Bewerberverwaltung
•    Mitarbeit bei der Urlaubs- und Krankenverwaltung sowie beim Zeiterfassungssystem

Voraussetzungen, Erwartungen:

•    Interesse und Freude an der Tätigkeit im Personalbereich und im Umgang mit allen
      Beschäftigten der Stadt Griesheim
•    Einarbeitung in das Aufgabengebiet
•    Teamfähigkeit
•    Verwaltungsausbildung oder vergleichbare Ausbildung mit Verwaltungserfahrung
•    Kenntnisse bzw. Absolvierung von Fortbildungen im Arbeits- und Tarifrecht
•    gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
•    sichere Textbearbeitung und Rechtschreibung
•    gute EDV-Kenntnisse (MS-Office-Programme)

Wöchentliche Arbeitszeit: Vollzeit, 39 Stunden,
Teilzeitmöglichkeiten können unter bestimmten Bedingungen vereinbart werden.

Befristung: zunächst im Rahmen einer Elternzeitvertretung, Übernahmemöglichkeiten können in Aussicht gestellt werden.

Eingruppierung nach TVöD: derzeit Entgeltgruppe 6

Zu besetzen: ab März 2018

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 19.01.2018 erbeten an:

Magistrat der Stadt Griesheim
Personalamt
Kennwort Stellenausschreibung Personalverwaltung
Wilhelm-Leuschner-Straße 75, 64347 Griesheim

Weitere telefonische Informationen:
06155/701303 und 06155/701305 (Personalamt)

Im Steuer- und Gebührenamt innerhalb des Fachbereichs Finanzen besteht ab Anfang 2018 ein zusätzlicher Personalbedarf einer/eines

Verwaltungsfachangestellten


Aufgabenschwerpunkte:

•    Bearbeitung der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung im kaufmännischen Bereich
      der Stadtwerke Griesheim
•    Lagerbuchhaltung und Inventur (Stadtwerke)
•    Zusammenarbeit mit dem technischen Bereich der Stadtwerke
•    Durchführung der jährlichen Wasser- und Abwassergebührenabrechnung
•    Bearbeitung des Niederschlagswasseranteils an den Abwassergebühren
•    Mitwirkung bei der Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge
•    Wahrnehmung von Vertretungen innerhalb des Steuer- und Gebührenamts
•    Erteilung von Auskünften

Voraussetzungen, Erwartungen:

•    Einarbeitung in das gesamte Aufgabengebiet des Steuer- und Gebührenamtes,
      wobei später bestimmte Aufgaben schwerpunktmäßig übertragen werden sollen
•    Verwaltungsausbildung oder vergleichbare Ausbildung mit Verwaltungserfahrung
•    Erfahrung in doppelter Buchführung
•    Kenntnisse im kommunalen Kassenwesen
•    Teamfähigkeit
•    EDV-Kenntnisse


Wöchentliche Arbeitszeit: Vollzeit, 39 Stunden

Eingruppierung nach TVöD: Entgeltgruppe 6

Zu besetzen: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 19.01.2018 erbeten an:

Magistrat der Stadt Griesheim

Personalamt, Kennwort
Stellenausschreibung Steuer- und Gebührenamt
Wilhelm-Leuschner-Straße 75, 64347 Griesheim

Weitere telefonische Informationen:
06155/701118 (Steuer- und Gebührenamt)
und 06155/701303 (Personalamt)

Im Ordnungsamt innerhalb des Fachbereichs Bürger und Ordnung besteht ab März 2018 ein Personalbedarf eines/einer Mitarbeiters/Mitarbeiterin

Ordnungspolizeidienst im Ordnungsamt

 

Aufgaben:

- Wahrnehmung von allgemeinen Aufgaben der Gefahrenabwehr gemäß § 1 HSOG, sowie hilfsweise
  polizeiliche Aufgaben,
- Überwachung der Einhaltung von Rechtsvorschriften im Straßenverkehr,
- Überwachung der Einhaltung der Straßenverkehrsordnung (StVO),
- Überwachung des ruhenden Verkehrs,
- Überwachung der Straßenverkehrszulassungsordnung,
- Überwachung der Fahrzeugzulassungsverordnung,
- Überwachung der Fahrerlaubnisverordnung,
- Überwachung der Einhaltung der von der Stadt Griesheim erlassenen
  Gefahrenabwehrverordnungen und Satzungen in der jeweils gültigen Fassung.
- Überwachung nach folgenden Gesetzen und Verordnungen in der jeweils gültigen Fassung:
    - Hessisches Straßengesetz
    - Tierschutzgesetz
    - Naturschutzgesetz
    - Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden
    - Hessisches Feld- und Forstschutzgesetz
    - Verordnung über die Bekämpfung tierischer Schädlinge i.V. mit dem
      Bundesinfektionsschutzgesetz
    - Kreislaufwirtschaftsgesetz, sowie HA-KrWG und Verordnung über die Beseitigung von
      Pflanzlichen Abfällen außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen
    - Jugendschutzgesetz
    - Nichtraucherschutzgesetz
    - Hessisches Meldegesetz, Pass- und Personalausweisgesetz
    - Durchführung des Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetzes
    - Hessisches Gaststättengesetz
    - Landschaftspflegegesetz
    - Überwachung der Gewerbeordnung, insbesondere der An- und Abmeldungen der
      Gewerbebetriebe sowie der behördlichen Erlaubnisse für Veranstaltungen
    - Überwachung der vom Land Hessen erlassenen Gefahrenabwehrverordnungen, für dessen
      Durchführung die örtlichen Ordnungsbehörden bestimmt sind
    - Überwachung der durch § 1 HSOG-DVO den allgemeinen Ordnungsbehörden besonders
      zugewiesenen Aufgaben
- Maßnahmen nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz und Infektionsschutzgesetz und der hierzu
  erlassenen Verordnungen
- Erforderliche Maßnahmen nach § 11 HSOG und Standardmaßnahmen nach §§ 12-43 HSOG, soweit
  diese nicht speziell geregelt sind (siehe § 3 Abs. 1 Satz 2 HSOG)
- Erforderliche Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, sofern die zuständige Gefahrenabwehrbehörde
  nicht oder nicht rechtzeitig erreichbar ist
- Bei Ordnungswidrigkeiten die betroffenen Personen zu verwarnen und ein Verwarnungsgeld
  zu erheben.

Voraussetzungen, Erwartungen:

•    Erwerb der erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse zur Anwendung unmittelbaren
      Zwangs durch körperliche Gewalt, Hilfsmitteln der körperlichen Gewalt (Handfesseln) und '  
      zugelassenen Waffen (Reizstoffsprühgerät, Teleskopschlagstock)
•    Erwerb der erforderlichen Kenntnisse für Einsatzfahrten mit blauem Blinklicht und Einsatzhorn

Des Weiteren:

•    Interesse und Freude an der Tätigkeit im Ordnungspolizeidienst
•    Einarbeitung in das Aufgabengebiet
•    Teamfähigkeit
•    nach Möglichkeit Verwaltungsausbildung
•    Kenntnisse bzw. Absolvierung von Fortbildungen im Ordnungsrecht
•    gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
•    sichere Textbearbeitung und Rechtschreibung


Wöchentliche Arbeitszeit: Vollzeit 39 bzw. 41 Stunden

Vergütung/Besoldung : Entgeltgruppe 8 TVöD,
bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe A 8,

Zu besetzen: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 19.01.2018 erbeten an:

Magistrat der Stadt Griesheim
Personalamt, Kennwort Stellenausschreibung Ordnungsamt
Wilhelm-Leuschner-Straße 75, 64347 Griesheim

Weitere telefonische Informationen:
06155/701221 (Ordnungsamt) und 06155/701303 (Personalamt)

Die Stadt Griesheim sucht für die Zeit von März/April bis Ende Oktober 2018 für die Schwimmbäder (Hallen- und Freibad)

1 Fachkraft für Bäderbetriebe und Badeaufsichten in Voll- oder Teilzeit.


Der Einsatz erfolgt im Schichtdienst (Früh- und Spätdienst, Wochenenddienst)

Aufgaben: Aufsichtsdienst, Erste Hilfe, Wartungsarbeiten, Reinigungsarbeiten.

Voraussetzungen:
Berufsausbildung als Fachangestellte/r für Bäderbetriebe, alternativ mindestens Rettungsschwimmabzeichen Silber der DLRG, Erste-Hilfe-Lehrgang, körperliche Belastbarkeit, gute sportliche und handwerkliche Fähigkeiten, flexible Einsatzfähigkeit, Führungszeugnis.

Allgemeine Arbeitsbedingungen:
Vollzeit: durchschnittlich 39 Wochenstunden zuzüglich Überstunden nach Bedarf
Teilzeit: 8 bis zu 25 Wochenstunden, tageweise nach Anfall und dienstplanmäßiger Einteilung
Vergütung: bis zu Entgeltgruppe 5 TVöD je nach Qualifikation,
zuzüglich tarifliche Zuschläge für Wochenend-, Nacht- und Feiertagsarbeit nach Anfall.

Wenn Sie Interesse an dieser Beschäftigung haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie bitte adressieren an:

Magistrat der Stadt Griesheim / Personalamt
Kennwort Ausschreibung 1/2018 – Bäder –
Wilhelm-Leuschner-Straße 75, 64347 Griesheim
E-Mail: personalamt@griesheim.de
Telefon: 06155 / 701303 (Personalamt)
Fachliche Informationen: Betriebsleitung Bäder, Telefon: 06155 / 66077

Bitte keine Originalunterlagen und Bewerbungsmappen einschicken, da eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht erfolgt.